FAQs

Fragen und Antworten

Lebensmittelliste

Diese stammen ebenfalls vom Deutschen Bundeslebensmittelschlüssel. Gemessen werden dabei immer Durchschnittsgerichte.

Die Darstellung ist so bewusst richtig, weil Milch in diesem Beispiel für Sie grundsätzlich ein gutes Lebensmittel ist, da Sie möglicherweise mehr Kalzium als andere Personen benötigen. Aber Sie sehen in der gleichen Zeile eine Warnung, die darauf hinweist, dass Sie beim Konsum von Milch darauf achten sollen, ob Sie diese gut vertragen. Falls nicht, sollten Sie sich nach einem alternativen Produkt mit ebenfalls hohem Kalziumanteil in der Liste umsehen oder auf z.B. laktosefreie Milchprodukte ausweichen.

Nutrition Sensor / Ernährung

Diese stammen ebenfalls vom Deutschen Bundeslebensmittelschlüssel. Gemessen werden dabei immer Durchschnittsgerichte.

Die Darstellung ist so bewusst richtig, weil Milch in diesem Beispiel für Sie grundsätzlich ein gutes Lebensmittel ist, da Sie möglicherweise mehr Kalzium als andere Personen benötigen. Aber Sie sehen in der gleichen Zeile eine Warnung, die darauf hinweist, dass Sie beim Konsum von Milch darauf achten sollen, ob Sie diese gut vertragen. Falls nicht, sollten Sie sich nach einem alternativen Produkt mit ebenfalls hohem Kalziumanteil in der Liste umsehen oder auf z.B. laktosefreie Milchprodukte ausweichen.

Unser Labor hat über 3000 verschiedene Genanalysen, also ist diese Antwort sehr vielfältig. Die beliebtesten Programme, die Gewichtsreduktion und die genetisch gesunde Ernährung geben Informationen wie:

  • Nimmt man durch übermäßigen Fettgehalt in der Nahrung zu, oder ist man dagegen resistent?
  • Nimmt man durch übermäßigen Kohlenhydratgehalt in der Nahrung zu, oder ist man dagegen resistent?
  • Wie effektiv ist Sport oder eine Kalorienreduktion zum Abnehmen?
  • Wie viel Sport und welche Form von Sport sollte man machen, um am effektivsten abzunehmen
  • Welche von über 900 Lebensmitteln sind für das Übergewicht kein Problem und welche sollte man bestmöglich meiden?
  • Welche Nährstoffe braucht mein Körper besonders und welche sind für ihn besonders ungesund?
  • Nach Berücksichtigung von über 40 Inhaltsstoffen werden zusätzlich über 900 Lebensmitteln nach ihrem Gesundheitspotenzial für die Person bewertet.
  • Welche üblicherweise positiven Nahrungsmittelinhaltsstoffe (zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren) sind bei einer Person tatsächlich negativ?
  • Welche Mikronährstoffe sollte die Person in welcher Dosis zu sich nehmen, um Krankheitsrisiken entgegenzuwirken, oder die eigenen genetischen Stärken zu unterstützen?
  • Zusätzlich gibt es 40 genetisch personalisierte Tagesmenüs oder bis zu 100 genetisch angepasste Rezepte, um das Gewicht zu reduzieren oder einfach konstant zu halten.

Um die richtige Nährstoffzufuhr für eine gute Gesundheit zu gewährleisten, sollte sowohl jede Ernährungsumstellung, als auch das Weglassen von bestimmten Lebensmittelgruppen gut überlegt sein. Wir empfehlen deshalb dem Kunden, eine qualifizierte Ernährungsberatung heranzuziehen, die Sie neben der IgG Ergebnisse auch mit weiterer Ernährungsberatung unterstützt. Es wird zusätzlich empfohlen die Lebensmittel reichlich zu variieren. Durch den Verzehr von einer Vielzahl an Lebensmittel, wird die Reichweite von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen in der Ernährung erhöht und die Gefahr von Intoleranz gegenüber einzelnen Lebensmitteln, verringert.

Wir haben die libanesische Küche bisher nicht berücksichtigt. Wenn wir alle Informationen darüber erhalten könnten, würden wir auch diese berücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass wir nicht nur alles über diese Gerichte wissen müssen, sondern auch alle Zutaten und Mengen an Nährstoffen. Wenn Sie uns helfen diese Informationen zu sammeln, können wir die Lebensmittel-Liste anpassen.

Gibt es natürlich, aber Studien haben gezeigt, dass 2-5 Tassen Kaffee das Alzheimer-Risiko um 60% reduzieren. Das hat kein Antioxidans alleine bisher geschafft. Es ist also ein sehr wichtiger Faktor für die Alzheimer-Vorsorge.

Je nach Genetik wird die Kalorienreduktion stärker (dann gibt es weniger Sport) oder schwächer (dann gibt es mehr Sport) eingestellt. Ergibt die Kalorienreduktion zum Beispiel 400kcal und der Grundumsatz ohne Sport ist 1500kcal, wird wie folgt gerechnet:

  1. Man nimmt den Grundumsatz beim Zielgewicht, der oft niedriger ist als der derzeitige Grundumsatz. Zum Beispiel: 1300kcal und rechnet den Sport zum Gewicht halten dazu. Z.B. 100kcal = 1400kcal.
  2. Man teilt diese Zahl in 20 Artikel, um die Kalorienmenge eines Artikels zu ermitteln. Das wäre hier: 1400kcal/20 = 70kcal.
  3. Dann nimmt man den derzeitigen Grundumsatz abzüglich der Kalorienreduktion: 1500-400 = 1100kcal
  4. Dann rechnet man wie viele Artikel das ergeben würde: 1100 / 70 = 15.7 Artikel = 16 Artikel zum Abnehmen.
  5. Das bedeutet dann: 16 Artikel zum Abnehmen, 20 zum Gewicht halten und die Zwei Anpassungswochen sind zwei Mittelwerte zwischen 16 und 20.

Weight Sensor / Gewicht

Diese stammen ebenfalls vom Deutschen Bundeslebensmittelschlüssel. Gemessen werden dabei immer Durchschnittsgerichte.

Um die richtige Nährstoffzufuhr für eine gute Gesundheit zu gewährleisten, sollte sowohl jede Ernährungsumstellung, als auch das Weglassen von bestimmten Lebensmittelgruppen gut überlegt sein. Wir empfehlen deshalb dem Kunden, eine qualifizierte Ernährungsberatung heranzuziehen, die Sie neben der IgG Ergebnisse auch mit weiterer Ernährungsberatung unterstützt. Es wird zusätzlich empfohlen die Lebensmittel reichlich zu variieren. Durch den Verzehr von einer Vielzahl an Lebensmittel, wird die Reichweite von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen in der Ernährung erhöht und die Gefahr von Intoleranz gegenüber einzelnen Lebensmitteln, verringert.

Wir haben die libanesische Küche bisher nicht berücksichtigt. Wenn wir alle Informationen darüber erhalten könnten, würden wir auch diese berücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass wir nicht nur alles über diese Gerichte wissen müssen, sondern auch alle Zutaten und Mengen an Nährstoffen. Wenn Sie uns helfen diese Informationen zu sammeln, können wir die Lebensmittel-Liste anpassen.

Je nach Genetik wird die Kalorienreduktion stärker (dann gibt es weniger Sport) oder schwächer (dann gibt es mehr Sport) eingestellt. Ergibt die Kalorienreduktion zum Beispiel 400kcal und der Grundumsatz ohne Sport ist 1500kcal, wird wie folgt gerechnet:

  1. Man nimmt den Grundumsatz beim Zielgewicht, der oft niedriger ist als der derzeitige Grundumsatz. Zum Beispiel: 1300kcal und rechnet den Sport zum Gewicht halten dazu. Z.B. 100kcal = 1400kcal.
  2. Man teilt diese Zahl in 20 Artikel, um die Kalorienmenge eines Artikels zu ermitteln. Das wäre hier: 1400kcal/20 = 70kcal.
  3. Dann nimmt man den derzeitigen Grundumsatz abzüglich der Kalorienreduktion: 1500-400 = 1100kcal
  4. Dann rechnet man wie viele Artikel das ergeben würde: 1100 / 70 = 15.7 Artikel = 16 Artikel zum Abnehmen.
  5. Das bedeutet dann: 16 Artikel zum Abnehmen, 20 zum Gewicht halten und die Zwei Anpassungswochen sind zwei Mittelwerte zwischen 16 und 20.

Kontaktformular



    Falls Sie eine Partner-Anfrage senden, bitten wir Sie um eine kurze Beschreibung Ihres Unternehmens.

    Wir freuen uns auf Sie – Vielen Dank!